General partner and Service center of the company
РусскийEnglish
white line white line

Distributor (offizieller Vertreter) für axialpumpe für Industriebetriebe in Russland, Ukraine, Kasachstan und Usbekistan

Das russische Unternehmen ООО «ЭНЦЕ Инжиниринг» (ENCE Engineering) ist der Generalpartner und das Servicezentrum des Schweizer Produktions- und Engineeringunternehmens ENCE GmbH (ЭНЦЕ ГмбХ). Die Muttergesellschaft ENCE GmbH (ЭНЦЕ ГмбХ) wurde 1999 gegründet und verfügt über viele Fachmitarbeiter, die sich auf Pumpen und andere technologische Ausrüstungen spezialisieren.

ООО «ЭНЦЕ Инжиниринг» (ENCE Engineering) kann zusammen mit ihrer Muttergesellschaft ENCE GmbH (ЭНЦЕ ГмбХ) axialpumpe liefern sowie Wartungsarbeiten einschließlich der Chefmontage, Inbetriebnahme, Garantieleistungen und Wartung nach der Garantieperiode sowohl mit eigenen Kräften als auch mithilfe der breiten Kette ihrer Vertretungen in den GUS-Ländern ausführen:

Russland:
Kasachstan:
Usbekistan:
Ukraine:
Baltische Staaten: Litauen, Lettland
Turkmenistan

Das russische Unternehmen ООО «ЭНЦЕ Инжиниринг» (ENCE Engineering) ist der offizielle Vertreter der weltweit führenden Pumpenhersteller solcher wie:
Shin Nippon Machinery (Japan),
Sundstrand Corporation (USA),
Oilgear (USA),
Teikoku Electric (Japan),
HAUKE-MP GmbH (Österreich).

Zusammen mit der Muttergesellschaft beliefert ООО «ЭНЦЕ Инжиниринг» (ENCE Engineering) folgende Industriebetriebe in den GUS-Ländern mit axialpumpe:

Die in den letzten 5 Jahren abgewickelten Pumpenlieferungen

Axialpumpe

Zum Pumpen von großen Flüssigkeitsmengen mit dem kleinen Druck ist es effektiv, mit den Axialpumpen oder, wie man sie anders nennt, mit den Propellerpumpen zu arbeiten. Man benutzt sie oft bei > 500 m3/h und der Förderhöhe 4-7 m. Die Axialpumpen gehören wie die Kreisel – und Schraubenpumpen zu den Flügelzellenhydroaggregat.

Die Axialpumpen können mit unterschiedlichen Flüssigkeitsmedien verschiedener Temperaturen arbeiten, mit neutralen und aggressiven, sauberen oder durch feste und flüssige Stoffe verunreinigten Flüssigkeiten. Dabei wird eine hohe Leistung bei der niedrigen Förderhöhe erreicht. Diese Pumpen sind dank der Konstruktion des Fließteils in beliebiges Rohrleitungssystem zu integrieren. Der Fließteil ist in der Form eines gebogenen zylindrischen Rohrs ausgeführt. Um die Kavitation zu vermeiden, werden die Axialpumpen unterhalb der geförderten Flüssigkeit eingetaucht.

Diese Eigenschaften fördern dazu, dass die Axialpumpen in der chemischen Industrie umfangreich eingesetzt werden, und auch bei den technologischen Vorgängen in der Trinkwasserreinigung, wo der Wasserrücklauf, die Wasserentsalzung und der Schlammrücklauf sichergestellt werden. Die Axialpumpen werden in den Schiffssteuervorrichtungen und den Ballasteinrichtungen der Dockschiffe und der Eisbrecherflotte eingesetzt.

Wie die Praxis zeigt, werden die Axialpumpen besonders effektiv in den Wasserzirkulationsprozessen mit der niedrigen Förderhöhe verwendet.

Wie bei den anderen Flügelzellenpumpen sind die Hauptelemente der Axialpumpenkonstruktion das Gehäuse und das auf der Welle befestigte Laufrad in der Form einer Propellerschraube mit den Flügelzellen. Die Schnelligkeitszahl der Laufräder von Axialpumpen kann 1500 U/min. erreichen. Die Flügel wirken beim Drehen des Laufrads auf die Pumpflüssigkeit mechanisch ein, die kinetische Energie wird übertragen. Die kinetische Energie wandelt sich in die potenzielle Energie um, zwingt die Flüssigkeit in der Richtung zu verschieben, die parallel der Laufradachse ist. Dank der Diffusion steigt der Druck.

Die Fortschreitung der Flüssigkeit erfolgt dabei mittels eines Richtapparates (des Flügelabzweigs), der den Strom aufdreht.

Nach der Art der Befestigung der Flügel zum Laufrad sind die Fixschaufel- und die Drehschaufelaxialpumpen bekannt. Bei den Fixschaufelpumpen werden die Flügel wie Propeller am Laufrad fix befestigt, und bei den Drehschaufelaxialpumpen ändert sich dank einer Vorrichtung die Neigung der Schaufel (der Flügel). Das ermöglicht kontinuierlich zu fördern, und den hohen Wirkungsgrad einzuhalten.

Die Pumpflüssigkeiten werden zu den Schaufeln des Laufrads dank dem Propellerkonus allmählich zugeführt. Um die Leckage der Flüssigkeit aus dem Wellengehäuse des Laufrads zu vermeiden, werden die Dichtungen (Stopfbuchse) eingesetzt. Der elektrische Motor ist mit dem Laufrad über eine Kupplung verbunden.

Die Axialpumpen werden in vertikaler und horizontaler Ausführung gefertigt. Sie sind als Regel einstufig, d.h. es gibt nur ein Laufrad.

Die Hauptteile der Axialpumpen sind das Laufrad und die Kammer, in der die Drehbewegungen des Laufrads erfolgen. Die Schaufel des Laufrads werden an die Hülse als gebogene Flügel befestigt, die auf den Flüssigkeitsstrom mit der verrundeten Vorderkante anlaufen.

Die Arbeitsflüssigkeit schreitet der Kammer entlang in der Axialrichtung fort. Die Schaufeln des Laufrads drehen sich und wirken auf die Flüssigkeit mechanisch ein, ändern die Geschwindigkeit der Flüssigkeit und als Folge reduziert sich der Druck unterhalb der Schaufeln, und oberhalb der Schaufeln steigt der Druck. Um die Wirbelung der Stromes zu vermeiden, steht vor dem Austritt in den Abzweig ein Richtapparat.

In den kleinen Axialpumpen wird die Flüssigkeit zu dem Laufrad dank den konischen Stutzen zugeführt, und die großen Pumpen werden mit diesem Zweck mit den Ansaugrohren einer bestimmten Form und den speziellen Kammern ausgerüstet.

Die Motoren dieser Pumpen können synchron und asynchron sein. Mit dem Antrieb werden die Axialpumpen über eine Kupplung verbunden.

Die Axialpumpen werden von zwei Typen hergestellt, abhängig von der Art der Befestigung der Schaufeln an die Hülse des Laufrads. In einem Fall werden die Pumpen mit den Drehschaufeln ausgerüstet, in dem anderen werden sie fest befestigt. Die Welle des Pumpaggregates kann unter Neigung stehen, kann vertikal oder horizontal sein.

Der Einbauwinkel der Schaufeln kann geändert werden, um die Betriebswerte in einem bestimmten Bereich für die Erreichung eines hohen Wirkungsgrades ändern zu können. Der Wirkungsgrad einer leistungsfähigen Axialpumpe kann über 90% erreichen.

Die Förderhöhe der modernen als Serienprodukt herzustellenden Axialpumpen ist kleiner als bei den Kreiselpumpen und ist im Bereich von 2,5 bis 27 m, und die Förderleistung ist wesentlich höher. Sie ist zwischen 0,5 und 45 m³/sek.


Die russische Fa. ООО «ЭНЦЕ Инжиниринг» (ENCE Engineering) sucht die Zusammenarbeit sowohl mit ehrgeizigen großen Pumpenherstellern als auch mit den starkwachsenden Firmen, die nach neuen Märkten zum Vertrieb ihrer Produkte suchen.

Die Belegschaft unserer Firmengruppe beläuft sich auf 200 Mitarbeiter und wir sind bereit, zum Distributor der Hersteller, deren Strategie auf die Verstärkung der langfristigen Konkurrenzfähigkeit auf dem russischen Markt und dem der GUS-Länder abzielt, zu werden.

Wir sind immer offen und bereit, alle Angebote zur Zusammenarbeit zu betrachten!

Web-site bug report ENCE GmbH, Switzerland / ENCE gmbH, Schweiz / ЭНЦЕ ГмбХ, Швейцария © ENCE GmbH